Gemeinde Gschwend

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Kontrast:

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung - EUTB® Ostalb

Die EUTB® berät und unterstützt alle Menschen mit Behinderung, von Behinderung bedrohte Menschen, sowie deren Angehörige kostenlos und bundesweit in allen Fragen zur Rehabilitation und Teilhabe. Dabei spielt es für die Beratung keine Rolle, welche Art der Behinderung vorliegt oder welches Alter die Menschen mit Behinderung haben, die EUTB® ist „Eine für Alle“. Weitere Informationen zur EUTB® finden Sie unter www.teilhabeberatung.de.  

Weitere Informationen zur und die Kontaktdaten der EUTB® Ostalb in Aalen, sowie zu den Außensprechstunden in Ellwangen und Schwäbisch Gmünd und zur offenen Sprechstunde finden Sie unter www.eutb-ostalb.de, auch in Leichter Sprache.

Flyer

Flyer Leichte Sprache

 

Pflegestützpunkt Ostalbkreis

Der Pflegestützpunkt Ostalbkreis bietet allen Rat- und Hilfesuchenden eine kostenlose und neutrale Beratung zu Fragen im Vor- und Umfeld einer Pflegesituation an.


Hierbei übernehmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegestützpunktes Ostalbkreis als neutrale Lotsen eine Wegweiserfunktion durch die Vielzahl von Informationen und Hilfen rund um das Thema Pflege.
In den vergangenen zehn Jahren nahmen zahlreiche Bürgerinnen und Bürger in den drei Dienststellen des Landratsamtes in Schwäbisch Gmünd, Aalen und Ellwangen einen persönlichen Beratungstermin wahr.

Die Träger des Pflegestützpunktes Ostalbkreis sind
•    der Landkreis,
•    die AOK Ostwürttemberg,
•    die Ersatzkassen, die IKK classic,
•    die Landwirtschaftlichen Kranken- und Pflegekassen Baden-Württemberg,
•    die Knappschaft und
•    der Landesverband der Betriebskrankenkassen Baden-Württemberg.

www.pflegestuetzpunkt.ostalbkreis.de

Flyer

 

Netzwerk Essstörungen Ostalbkreis (NEO)

Keinen Hunger?!
Es ist nicht immer einfach eine passende Behandlung zu finden.
Im Ostalbkreis haben sich deshalb Beratungsstellen, Ärzte, Psychologen, Therapeuten und Sozialpädagogen zusammengeschlossen, um den Betroffenen aktiv helfen zu können.

Haben Sie Fragen oder Probleme rund um das Thema Essstörungen?

Dann wenden Sie sich gerne an:

Psychosoziale Beratungsstelle Caritas
Franziskanergasse 3
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon 07171 104 20-20
sekretariat(@)neo-iv.de
Homepage: www.mein-neo.de

Essstörungen, z. B. Magersucht und Bulimie, sind ein häufiges und ernstzunehmendes Krankheitsbild. Bei Betroffenen dient das Essen nicht nur der Nahrungsaufnahme, sondern auch der Verarbeitung von Langeweile, Frust und Ärger. Auslösefaktoren können u. a. Druck unter Gleichaltrigen in Schule und Beruf sein, ebenso wie Selbstzweifel und Spannungen in der Familie. Menschen mit Essstörungen brauchen kompetente Hilfe, um gesunde Alternativen zur Verarbeitung dieser inneren Konflikte zu finden. Dabei geraten auch Angehörige immer wieder in Not, wie sie gut und kompetent mit den Betroffenen umgehen können.

Das Netzwerk Essstörungen Ostalbkreis (NEO) bietet Beratung und Behandlung für Betroffene, Eltern und Bezugspersonen von Jugendlichen und Erwachsenen mit Essstörung an. Das Netzwerk Essstörungen Ostalbkreis e. V. (NEO) ist ein eingetragener Verein, der die medizinische und psychotherapeutische Versorgung essgestörter Patienten im Ostalbkreis verbessern, weiterentwickeln und sicherstellen will.

Die Arbeitsschwerpunkte des Vereins sind Maßnahmen zur Früherkennung, Diagnostik und Behandlung essgestörter Patienten und hier insbesondere die Vernetzung der verschiedenen Beratungs- und Behandlungsangebote vorhandener und zukünftiger Leistungserbringer, sowohl ambulant, teilstationär und stationär.

Zur Erreichung seines Zwecks verbessert der Verein ausgehend von den bereits vorhandenen Behandlungsangeboten die Infrastruktur zur Behandlung Essgestörter im Ostalbkreis. Durch die kontinuierliche Koordination aller in der Betreuung und Behandlung von Essgestörten beteiligten Institutionen und Einzelpersonen soll insbesondere die Qualität der medizinischen und psychotherapeutischen Versorgung der Zielgruppe optimiert werden und gleichzeitig ein Einspareffekt z. B. durch kürzere Krankenhausaufenthalte erreicht werden. Durch ein abgestimmtes fach- und sektorenübergreifendes Versorgungsangebot für dieses schwer erreich- und behandelbare Klientel soll ein multimodales und multiprofessionelles Behandlungssetting geschaffen werden.

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage www.neo-iv.de.