Gemeinde Gschwend

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Kontrast:

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Badsee Gschwend

Einst als Mühlensee genutzt, wurde der See in den 1930er Jahren bereits für Sommerfrischler mit Umkleidekabinen versehen. Später kamen eine Dusche und ein Kiosk hinzu, außerdem eine Wettkampfbahn über 50 Meter Länge. Seit 1960 hält an sommerlichen Wochenenden eine DLRG-Rettungswache Aufsicht über den Badebetrieb. Die nicht mehr zeitgemäßen Einrichtungen wurden 2003 abgerissen. Im Jahr 2004 wurde ein Mehrzweckgebäude errichtet, in dem ein Verkaufskiosk, sanitäre Einrichtungen und eine Wachstation der DLRG untergebracht sind.

Auf dem Gelände sind Umkleidemöglichkeiten vorhanden, Holzschaukeln für Kinder und für Sportbegeisterte ein Beachvolleyballfeld. Auf dem Parkplatz unterhalb des Sees stehen eine große Anzahl an PKW-Plätzen sowie einige Wohnmobilplätze zur Verfügung. Zum See selbst: In den Sommermonaten wird das Wasser vom Gesundheitsamt in regelmäßigen Abständen kontrolliert. In den vergangenen Jahren gab es nie Anlass zu Beanstandungen, da der See aus zwei Bächen mit frischem Wasser gespeist wird. Der Durchmesser des Sees beträgt ca. 120 Meter. Es gibt flache Badestellen für Kinder. Die maximale Wassertiefe beträgt 4 Meter. Der See ist von drei Seiten über Treppen und Leitern zugänglich, hier gibt es auch Liegewiesen, die teilweise durch Schatten spendende Bäume bewachsen sind. Das westliche Ufer ist von außen nicht zugänglich: hier befindet sich ein Schilfgürtel, in dem während der Sommermonate Vögel brüten. Am Kiosk, welcher vom 1. Mai bis 30 September bei schönem Wetter geöffnet hat, gibt es warme und kalte Getränke, Eis, Süßigkeiten und kleine Speisen zu kaufen.