Gemeinde Gschwend

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Kontrast:

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Das Museum Gschwend

Im ehemaligen denkmalgeschützten historischen Schul- und Rathaus der Altgemeinde Altersberg, das im Jahr 1874 im Ortsteil Horlachen erbaut wurde, befindet sich seit 1987 das Museum Gschwend, das vom Heimat- und Geschichtsverein Gschwend und Umgebung e. V.  betrieben und geführt wird. Die Ausstellung dokumentiert die ortstypischen Handwerke und die Lebensverhältnisse der Landbevölkerung in früherer Zeit.

Von den Gelatine-Klapplaternen eines Gschwender Fabrikanten, der sich bei einem Aufenthalt in Südostasien inspirieren ließ, diese zu produzieren, bis hin zu der Skiproduktion einer ortsansässigen Wagnerei. Lassen Sie sich in die alten Berufe des Handwerks vom Schumacher bis hin zu der Hebamme inspirieren und in eine alte Zeit versetzen.

Informieren Sie sich über die Methoden der Konservierung von Lebensmittel im letzten Jahrhundert, die teilweise in Vergessenheit geraten sind, auch das historische Bauen wird anhand von Beispielen erklärt.

Sehr anschaulich präsentiert das Museum alle Arbeitsschritte vom Flachs bis zum Leinen. Erhalten Sie einen Einblick in alltägliche Dinge des Lebens, von Kinderspielzeug über das Leben auf dem Dorf bis hin zu den zu dem damaligen Lebenszentrum eines Hauses, die Küche.

Wussten Sie, dass es früher kaum Müll gab? Die Dorfbewohner recycelten fast alles, es gab kaum Verpackungsmaterial. Wenn dann hauptsächlich aus Papier, Holz, Karton oder Blechdosen, die immer wieder verwendet wurden. Dieses Thema „Nachhaltiges Leben“ in der vergangenen Zeit wird im Museum künftig weiter vertieft und anhand von einigen Beispielen erklärt.

Neben dem Museum betreut der Verein die auf dem Gebiet des Ostalbkreises liegende Brandhofer Öl- und Sägemühle am Mühlenwanderweg im Schwäbischen Wald.

Dauerausstellungen

  • Traditionelles Bauen, Ski Produktion
  • Handwerk: Töpfer, Sattler, Schuster, Weber, Metzger, Schneider, Schmied, Steinmetz, Schreiner, Wagner, Hebamme
  • Alte Küche und Küchengeräte
  • Alltagsleben auf dem Dorf 1850 – 1960, Kinderspielzeuge, Radiogeräte, Fotoapparate

       uvm.

Sonderausstellungen werden gesondert beworben, achten Sie in der öffentlichen Presse auf Hinweise

Sonderführungen für Schulen und Gruppen werden in Absprache durchgeführt

Öffnungszeiten:        jeden 1. Sonntag im Monat von 14 – 17Uhr

Kontakt

Heimat- und Geschichtsverein Gschwend und Umgebung e.V.
Ansprechpartner:        Ralf Brix/Vorsitzender
Tel:                                     07972/912 76 86
Mobil:                                0172/75 28 068
E-Mail:                               r.brix@t-online.de